Burghardt Alpermann

BURGHARDT ALPERMANN

  • Osteopath  VOD
  • Heilpraktiker
  • 5 Jahre Osteopathiestudium

Schwerpunkte:

  • Säuglings- und Kinderosteopathie
  • Chirotherapie
  • Behandlung multipler Schmerzbilder
  • Ohrakupunktur

weiter

DAVID RAGG

  • Osteopath  VOD
  • Heilpraktiker
  • 5 Jahre Osteopathiestudium

Schwerpunkte:

  • Faszien
  • Kraniosakrale Osteopathie
  • Sutherland-Techniken

weiter

Burghardt Alpermann

hat innerhalb der therapeutischen Arbeit schon sehr bald sein Herz für die Arbeit mit Kindern – auch den allerkleinsten- entdeckt.Schon die ersten beruflichen Orientierungen als Physiotherapeut vor vielen Jahren gingen in diese Richtung. Arbeit in verschiedenen Kliniken mit dem Bezug zurOrthopädie, Kinderheilkunde, Bobaththerapie -auch mit behinderten Kindern- waren bedeutsame Stationen in der therapeutischen Entwicklung.Die spätere Ausbildung zum Osteopathen , darüber hinaus die Spezialisierung für Säuglingsbehandlungen waren dann eine logische Folge des qualitativen Anspruchs an die Therapie. Die Ausbildung zum Heilpraktiker rundete den beruflichen Werdegang ab.
Heute kann der Praxisinhaber auf eine Erfahrung von mehr als 35 Jahren zurückblicken, stets mit dem Fokus auf die Behandlung von Kindern.
Die Behandlung Erwachsener soll allerdings nicht den Nachrang haben, alle Altersgruppen werden gründlich untersucht und kompetent behandelt.
Die Arbeit als Heilpraktiker bietet zudem zusätzliche Möglichkeiten der therapeutischen Intervention, z.B. Chirotherapie oder Ohrakupunktur.

David Ragg

ist spätestens seit dem Studium der Osteopathie davon überzeugt, dass Gesundheit auf allen Ebenen des Menschen – Körper, Geist und Seele – stattfindet. Er entdeckte in der Osteopathie eine optimale Methode um Patienten dabei zu helfen, diese Gesundheit aufrechtzuerhalten oder wiederzufinden. Dabei fühlt der Osteopath durch verschiedene Gewebe, bietet Raum, gibt dem Körper Impulse, oder begleitet Heilungsprozesse.

Bereits während des Studiums konnte er anderthalb Jahre Erfahrung in der integrativen Lehrklinik seiner Universität sammeln. Anschließend arbeitete er in verschiedenen Praxen. Er lernte, dass Osteopathie sowohl Menschen mit akuten, als auch mit chronischen Beschwerdebildern hilft, indem sie die individuelle Fähigkeit zur Selbstheilung anregt und dass dies für jeden Patienten andere Behandlungsweise bedeuten kann.

Es ist ihm daher ein Anliegen, allen Patienten, egal ob jung oder alt, auf ihrem individuellen Weg der Gesundheit zur Seite zu stehen.