Burghardt Alpermann

BURGHARDT ALPERMANN

  • Osteopathie  VOD
  • Heilpraktiker
  • 5 Jahre Osteopathiestudium

Schwerpunkte:

  • Säuglings- und Kinderosteopathie
  • Chirotherapie
  • Behandlung multipler Schmerzbilder
  • Ohrakupunktur

weiter

SOPHIA BAALMANN

  • Heilpraktikerin
  • Osteopathie
  • 5 Jahre Vollzeitausbildung

Schwerpunkte:

  • Chronische Schmerzen
  • Zyklus Irritationen
  • Säuglings- und Kinderosteopathie

 
weiter

Burghardt Alpermann

Hat innerhalb der therapeutischen Arbeit schon sehr bald sein Herz für die Arbeit mit Kindern – auch den allerkleinsten- entdeckt.Schon die ersten beruflichen Orientierungen als Physiotherapeut vor vielen Jahren gingen in diese Richtung. Arbeit in verschiedenen Kliniken mit dem Bezug zurOrthopädie, Kinderheilkunde, Bobaththerapie -auch mit behinderten Kindern- waren bedeutsame Stationen in der therapeutischen Entwicklung.Die spätere Ausbildung zum Osteopathen , darüber hinaus die Spezialisierung für Säuglingsbehandlungen waren dann eine logische Folge des qualitativen Anspruchs an die Therapie. Die Ausbildung zum Heilpraktiker rundete den beruflichen Werdegang ab.
Heute kann der Praxisinhaber auf eine Erfahrung von mehr als 35 Jahren zurückblicken, stets mit dem Fokus auf die Behandlung von Kindern.
Die Behandlung Erwachsener soll allerdings nicht den Nachrang haben, alle Altersgruppen werden gründlich untersucht und kompetent behandelt.
Die Arbeit als Heilpraktiker bietet zudem zusätzliche Möglichkeiten der therapeutischen Intervention, z.B. Chirotherapie oder Ohrakupunktur.

Sophia Baalmann

konnte auf ihrem therapeutischen Weg die Erfahrung machen, dass es keine Wahrheiten gibt, die auch nur auf zwei Patienten gleichermaßen zutreffen. In der Osteopathie fand sie die Freiheit, in jedem Patienten einen individuellen Prozess anzuregen.
In den letzten Jahren ihrer therapeutischen Arbeit begleitete sie ebenso Patienten mit plötzlich einsetzenden Schmerzen, wie auch Patienten, deren Symptome über viele Jahre lang ungelöst waren.
Chronische Beschwerden haben ihre Ursache oft nicht an dem Ort, an dem sie fühlbar werden.
Lange vergessene Spannungen lassen sich in der Untersuchung aufspüren. Durch gezielte Techniken, beispielsweise im Bauchraum, am Kopf oder an Gelenken lassen sich diese Spannungen lösen.