Injektionen im heipraktischen Bereich

ZURÜCKINJEKTIONEN

Im Bereich der Naturheilkunde wird schon seit vielen Jahrzehnten gelegentlich mit der Injektionstechnik gearbeitet.

Injektionen bieten den Vorteil, flüssige Anwendungsstoffe zielgenau und schnell dort zu deponieren, wo ein therapeutischer Effekt gewünscht wird.

Das gilt für Vitaminlösungen ebenso wie für Schmerzen dämpfende Medikamente.

Als Ergänzung zu anderen Therapieformen ist die Injektion genauso wertvoll, wie z.B. zur Narbenbehandlung.

Als besondere Form der Injektion sei hier noch die Therapie mit Eigenblut genannt. Diese Behandlung nutzt die im eigenen Blut vorhandenen Bestandteile, die – in die Muskulatur reinjiziert- das Immunsystem stärken und mobilisieren.

Einige Beispiele der möglichen Anwendung von Injektionen:

  • Schmerzzustände des Bewegungsapparates
  • Neuralgien
  • Narbenstörungen
  • Rezidivierende Mandelentzündungen
  • Wiederholte Entzündungen der Nasennebenhöhlen und/ oder Stirnhöhlen

ZURÜCK